Die Wirkung von "Essenz der Göttin"

 

Die Wunderheilerin Natur ist intelligent, so dass sie alles ins Gleichgewicht zu bringen und zu halten vermag: Körper, Gemüt, Geist und Seele.

 

„Essenz der Göttin“ ist feinstoffliche Medizin, Frequenz- und Schwingungsmedizin für alles Lebendige und bewirkt eine Transformation unseres Bewusstseins, damit wir mit den Grundrhythmen des Universums in Verbindung sind, wenn wir Tag für Tag unseren evolutionären Weg weiter gehen.

 

„Essenz der Göttin“ wirkt gegen Stress in seinen vielschichtigen Formen und beeinflusst auf harmonische Weise die Chakren, Nadis und Meridiane.

Unserem Ziel der Selbstentdeckung, Selbstfürsorge und Selbstliebe bringen uns diese Essenzen näher.

 

„Essenz der Göttin“ wirkt auf den physischen Körper entspannend, beruhigend, nährend, Energie spendend und erwirkt einen heilsamen Gleichklang des Atemrhythmus in Synchronizität mit Herz- und Pulsschlag.

 

„Essenz der Göttin“ beseitigt negative, schwächende, destruktive Einstellungen und harmonisiert Eigenarten, die mit Emotionen und Ängsten sowie deren endokrinen Folgen zusammenhängen.

 

„Essenz der Göttin“ wirkt auf das Aurafeld und unsere vielschichtigen Energie-Körper reinigend, ausgleichend und ordnend. In den energetischen Körperfeldern zeigt sich deutlich eine rasche Balance der feinen Vibrationen, die bei Stress, Ängsten und Unsicherheiten chaotisch ineinander greifen und sich gegenseitig blockieren. Es entsteht eine Ordnung, eine feine Justierung der einzelnen Energiekörperfelder, die zwar in Verbindung stehen, doch ihre ganz spezifischen Rhythmen und Schwingungen haben.

Das Energiesystem wird ruhiger, friedvoller, die Rhythmen von Herz-, Pulsschlag und Atem gleichen sich durch diese Befriedung aneinander an.

„Essenz der Göttin“- Aura-und Raum-Sprays unterstützen das Immunsystem, indem sie stressige, emotionale Signale löschen, (die eine „Kampf- und Flucht“- Reaktion auslösen), was sich vor allem ausbalancierend auf das gesamte Hormonsystem auswirkt. Zudem wird das Nervensystem gestärkt. 

 

Die Anwendung des Aura- und Raumsprays „Essenz der Göttin“ ist kinderleicht und völlig frei von unerwünschten Nebenwirkungen.

 

Vor jeder Anwendung wird das Fläschchen liebevoll geschüttelt und so oft es Freude macht ein oder zwei Sprühstöße ca. 30 cm vor und über den Kopf oder in den Raum sprühen, am Arbeitsplatz oder im Schlafbereich verteilen, ins Badewasser geben, als Gesichts-Tonikum verwenden oder ein wenig der Essenz in das tägliche Körper-Öl geben.

 

Jede dieser Essenzen kann verdünnt werden, mit reinem Quellwasser oder einem Hydrolat, wie z. B. Rose, Melisse, Heiligenblumen, Neroli, Geranium, Ceder, Cistrose, Sandelholz, Thymian, Kamille, Hamamelis, Rosmarin, Salbei, Manuka, Immortella, Eisenkraut etc. UND: das reinste Weihrauch-Hydrolat, das vom besten omanischen Weihrauch in Deutschland destiliert wird.

 

Das biologische ätherische Rosenöl in meinem Bio-Rosen-Vital-Hydrolat

Vielleicht ahnt kaum jemand, welche Wirkung das ätherische Bio-Rosen-Öl in meiner Rosen-Hydrolat-Mischung ausmacht.

In einer Herstellung-Charge von ca. 300 ml meines Bio-Rosen-Vital-Hydrolates sind einige Tropfen hochreinens ätherisches Bio-Rosen-Öl.

Für einen einzigen Tropfen ätherisches Rosen-Öl werden ca. 70 Bio-Rosenblüten benötigt, die per Hand zu Sonnenaufgang gepflückt werden, zur Stunde die auch „Brahma muhurta“ und die „Zeit des Schöpfers“ genannt wird.

Ein kleines Fläschchen mit 30 ml ätherischem Rosen-Öl beinhaltet die Anwesenheit von ungefähr 40.000 Blüten, für einen Liter ätherisches Rosenöl sind es ca. 1.500.000 Rosenblüten (eine Millionfünfhunderttausend Rosenblüten).

Ätherisches Rosen-Öl enthält mehr als 500 verschiedene Verbindungen, und jede davon ist ein Superlativ für sich mit spezifischen Heilungsimpulsen für Körper, Geist und Seele.

Die meisten „Biomoleküle“ darin wurden noch nicht ausreichend analysiert, ihre vielfältigen Heilkräfte, die verborgenen psycho-spirituellen Wirkungen nicht verstanden und der synergistische Effekt, der noch viel komplexer ist, wenig beachtet.

Die Rose, die in verschiedensten Farben wächst, ist Symbol für unterschiedlichste Werte und Emotionen, wie: Liebe, Pracht, Leidenschaft, Respekt, Mut,Unschuld, Reinheit, Geheimnis, Freude, Freundschaft,Verlangen, Licht, Anmut, Zufriedenheit, Freude etc. Die Rose ist wirklich eine göttliche Blume mit vielen Botschaften der himmlischen Schöpfung und sie hat eine besondere Verbindung mit der Astralwelt.

Die Rose ist Heilerin vieler Wunden

Das kostbare Rosenöl ist seit jeher die „Herznote“ an Duft und Schönheit und eine bedeutende spirituelle Heilerin. Rosenöl enthält über 500 verschiedene biochemische Verbindungen.

Die wichtigsten darin sind: Citronellol, Citral, Carvon, Citronellylacetat, Eugenol, Ethanol, Farsenol, Linalool, Stearpoten, Methyleugenol, Nerol, Nonanol, Nonanal, Phenylacetaldehyd, Phenylmenthylacetat, Phenylgeraniol.

 

So ist das kostbare Rosenöl Heilerin vieler körperlicher, geistiger, emotionaler und spiritueller Probleme.

 

Über das Rosenöl gibt es einen wunderschönen Text von David Crow, ein Pionier der Pflanzenmedizin:

Rosen produzieren am Morgen des Vollmonds ihren maximalen Gehalt an Damascenon, dem Hauptmolekül des Rosenduftes. Ayurveda beobachtet, dass der Vollmond eine besondere Art von Energie ausstrahlt, die auch „Soma“ genannt wird, und eine abkühlende, nährende und entspannende Wirkung auf Geist und Körper haben soll. Es ist faszinierend, die biologischen Zusammenhänge zwischen dem kühlenden Einfluss der Mondstrahlen, der dem Mond angepassten biorhythmische Produktion von Damascenonmolekülen in Rosen, und der Wirkungen des ätherischen Rosenöls, zu betrachten. Wie auch Soma, hat Rosenöl eine kühlende und entspannende Wirkung auf Körper und Geist. Was das Rosenöl ausmacht, könnte man daher auch folgendermaßen betrachten: Es ist das Mondlicht, das von den Blumen absorbiert wird, der Tau auf den Blütenblättern im Morgengrauen, und die Qualitäten des Bodens, auf denen sie wachsen. Es ist eine bekannte Tatsache unter Landwirten und Parfümeuren, dass biologisch angebaute Rosen ein hochwertigeres ätherisches Öl produzieren, während diejenigen, die mit synthetischen Pestiziden und Düngemitteln gezüchtet werden, die Essenz von Soma verlieren. Ein reines Rosenessenz Öl aus gesunden, soma-reichen Rosen ist ein Elixier für Ojas, die Nährstoffessenz, die das Immunsystem unterstützt. Rosenöl ist im Ayurveda für alle 3 Doshas anwendbar, was bedeutet, dass jeder Körpertyp es verwenden kann, ohne sich um physiologische Ungleichgewichte zu kümmern.“

 

Rosenöl wirkt auf physiologischer Ebene

  • Lindert Probleme mit Blutstauungen und Entzündungen

  • Wird als ausgezeichneter Uterus Toner angesehen

  • Ist nützlich gegen schlechte Durchblutung, Asthma, Husten, und Geschwüre im Mund

  • Ist ein wunderbares Haut Tonikum

  • Hilft bei Problemen mit stagnierenden, blockierten Energien, die zu Leberüberforderung, Verstopfung, Kopfschmerzen usw. führen

  • Es kann hohes Fieber senken, indem es die durch Fieber verursachte Entzündung lindert. Es kann auch in anderen Fällen von Entzündungen nützlich sein, die verursacht werden durch mikrobielle Infektionen, Aufnahme von Giftstoffen, Magenverstimmung, Wassermangel usw..

  • Als Antiseptikum ist es die wohlriechendste und die majestätischste Art, Wunden mit Ölen oder Hydrolaten von Rose zu behandeln, anstelle gewöhnlicher antiseptischer, chemischer Mitteln

  • Es lindert wirksam Krämpfe der Atemwegen, im Darm, in Muskeln und Gliedmaßen. Es hilft auch, Zuckungen, Muskelrisse, Krämpfe und krampfhafte Cholera zu heilen, die durch Krämpfe verursacht werden.

  • Die adstringierende Eigenschaft von Rosenöl hat viele Vorteile. Rosenöl stärkt Zahnfleisch, Haarwurzeln, tonisiert und strafft Haut und Muskeln, stärkt Darm und Blutgefäße. Rosenöl schützt vor Falten, vor Verlust der Festigkeit von Darm und Muskeln des Bauchraums und der mit dem Alter verbundenen Schwächung der Gliedmaßen. Rosenöl hilft die Blutung aus Wunden und Schnittwunden zu stoppen, indem die Blutgefäße zusammengezogen werden. Diese adstringierende Eigenschaft kann auch bestimmte Arten von Durchfall heilen.

  • Da Rosenöl anti-bakteriell ist, kann es zur Behandlung von Durchfall, Lebensmittelvergiftung, Typhus, Cholera und anderen durch Bakterien verursachten Krankheiten eingesetzt werden. Darüber hinaus kann es interne bakterielle Infektionen wie Dickdarm, Magen, Darm und Harnwege, sowie externe Infektionen von Haut, Ohren, Augen und Wunden heilen.

  • Rosenöl fördert den Gallenfluss aus der Gallenblase und hilft, den Säurespiegel im Magen und im Blut zu regulieren. Dadurch schützt es vor Problemen der Übersäuerung. Die Galle hilft im Zusammenspiel mit den Magensäuren, bei der gesunden Verdauung von Nahrung.

  • Rosenöl ist eine außergewöhnliche Wundheilerin. Diese Eigenschaft von ätherischem Rosenöl lässt Narben und Verbrennungen, Akne und Pocken usw. auf der Haut verblassen. Dies schließt auch das Verblassen von Dehnungsstreifen, Operations-Narben, Fettrisse ein.

  • Blutreinigend: Rose reinigt das Blut, indem sie die Eliminierung und Neutralisierung von Giftstoffen aus dem Blut unterstützt. Sobald das Blut gereinigt und frei von Giftstoffen ist, sind wir vor Problemen wie Verbrennungen, Hautausschlägen, Geschwüren, Hautkrankheiten geschützt.

  • Rosenöl stimuliert die Hormonausschüttung, die die Menstruation auslöst. Es ist besonders wirksam beim Ausbleiben und unregelmäßiger Menstruation. Ebenso lindert es Krämpfe, behandelt Übelkeit, Müdigkeit und reduziert die mit den Menstruationen und PMS-Syndromen verbundenen Schmerzen.

  • Rosenöl hat blutstillende Eigenschaften. Das ätherische Rosenöls kann sehr nützlich sein für Menschen, die nach einer Verletzung oder Operation an Blutungen (äußerlich oder innerlich) leiden. Das Öl beschleunigt die Blutgerinnung und stoppt Blutungen.

  • Rosenöl ist hepatisch, was bedeutet, dass es gut für die Gesundheit der Leber ist. Es hält sie stark, lässt sie sicher funktionieren und schützt sie vor Infektionen. Es behandelt auch Probleme wie übermäßigen Fluss von Gallenflüssigkeit, Säuren, Geschwüren usw.

  • Rosenöl kann als harmloses und wirksames Abführmittel mit einem schönen Geruch und ohne nachteilige Nebenwirkungen dienen. Es beeinflusst auf direktem Wege die Darm- und Analmuskulatur.

  • Rosenöl wirkt als Tonikum für die Nerven. Es gibt Stärke und Kraft, um Schocks zu ertragen und schützt vor Funktionsstörungen, die auf Alter, Verletzungen usw. zurückzuführen sind.

  • Rosenöl kann viele weibliche Probleme wie Ausfluss, Tumore, Blutungen, unregelmäßige Menstruation usw. behandeln. Es reinigt den Uterus und hält bis ins spätere Alter funktionsfähig. Rose reguliert allgemein die Hormonproduktion und hilft, sie auszugleichen.

  • Rosenöl wirkt antiviral, weil es sich wie ein Schutzschild gegen alle Viren verhält. Es ist schwierig, sich vor der Vielschichtigkeit von Viren zu schützen, da einige von ihnen bei jeder Rückkehr ihre Gestalt ändern und unser Immunsystem irritieren.

  • Als Aphrodisiakum ist Rosenöl eines der besten Öle, das eine strahlende, frische und jugendliche Haut verleiht. Rosen-Aroma hält energievoll und glücklich, fördert die Durchblutung, stärkt unser Herz, senkt den Blutdruck und schützt vor Austrocknung.

Rosenöl wirkt auf der mentalen, emotionalen und spirituellen Ebene

  • Rosenöl senkt das Pitta-Dosha (Ayurveda) und hilft Reizbarkeit und Wut zu mildern

  • Aktiviert die Herzensenergie und befreit von Angst, indem es das äußere des Menschen mit dem inneren, dem spirituellen Zentrum seines Seins, verbindet. Es hilft, den Intellekt mit dem „Physischen“ zu verbinden und dabei auch Mitgefühl, Selbstvergebung, Liebe und die Hingabe zum Göttlichen auf Erden, zu spüren. So erhebt es den Menschen zur Blüte des Lebens – der Einheit von Allem.

  • Rosenöl ist eine Meisterin als Aphrodisiakum. Der Duft wirkt aphrodisierend, es steigert die Libido und ruft romantische Gefühle hervor, die für eine erfolgreiche Liebeserfahrung unerlässlich sind – und ist dabei doch kühlend wie Wasser.

Rose wirkt auf spiritueller und energetischer Ebene

Die Rose repräsentiert als „Königin der Blumen“ eine sehr „spirituelle“ Pflanzenenergie. Dies wird im Lotus-Prinzip der Knospe und ihrer Blüte symbolisiert, weil es die Entfaltung der Seele und das Aufblühen des Lebens im Einheitsbewusstsein zum Ausdruck bringt. Dies kann einer der Gründe sein, weshalb Rosenöl als Antidepressivum verwendet wird. Rosenöl stärkt unser Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen, gibt Hoffnung und mentale Stärke. Rosenöl verwandelt wirksam Gefühle innerer Schwäche und Ängste. Patienten mit akuter Depression oder Burn-out oder Patienten, die sich in Rehabilitation befinden, können dieses ätherische Öl regelmäßig anwenden, um Hoffnung in ihr Leben zu bringen. Rosenöl wird häufig in der Aromatherapie verwendet, weil es positive Gedanken, Spiritualität und Gefühle der Freude, des Glücks und der Hoffnung hervorruft.

 

Neben diesem wertvollen Bio-Rosen-Öl der Damascena-Rose sind in meim Hydrolaten noch enthalten:

 

Rose- und Weihrauch-Hydrolat vom silbernen, omanischen Weihrauch und dessen ätherisches Öl, Gold, Silber, Diamant, Perle, schwarzem Turmalin, Smaragd, Bergkristall, Opal, Seychellen-Lilie und anderen wertvollsten Zutaten. 

Wirkung der Baum-Hydrolate und Baum-Öle

... reifen wie ein Baum,
der seine Säfte nicht drängt
und getrost in den Stürmen des Frühlings steht,
ohne die Angst, dass dahinter kein Sommer kommen könnte.
Er kommt doch.
Aber er kommt nur zu den Geduldigen, die da sind,
als ob die Ewigkeit vor Ihnen läge,
so sorglos, still und weit ...
Man muss Geduld haben gegen das Ungelöste
im Herzen und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben
wie verschlossene Stuben und Bücher,
die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind.


Es handelt sich darum, alles zu leben.
Wenn man auch die Fragen lebt, lebt man vielleicht allmählich,
ohne es zu merken, eines fremden Tages
in die Antwort hinein.

Rainer Maria Rilke

 

 

Mit Baum-Rein-Hydrolaten und ätherischen Baum-Ölen die Kraft des Waldes erleben

 

Mein Bio-Wald-Pracht-Hydrolat-Spray duftet nach gesundem Wald und besteht aus edelsten Nadelbaum-Rein-Hydrolaten wie: Kiefer, Fichte, Tanne, Zeder, Lärche, Mammutbaum.

Sorgfältig ergänzt durch hochreine ätherische Öle aus Harz, Nadeln, Rinde, Zapfen und Wurzel dieser Bäume.

 

 

Heilkraft der Wälder und Bäume

 

Wälder und Bäume haben für uns Menschen etwas Geheimnisvolles. Bäume sind faszinierende, wundersame Wesen, denen wir voller Staunen und Ehrfurcht in unserem Alltag begegnen. Seit Menschengedenken sind Bäume der Inbegriff von Stärke, Schutz, Vern´bundenheit, Kraft und Mut.

Wir tragen in uns eine Sehnsucht nach Verbindung zur Natur und zu Natur-Erlebnissen, nach Ruhe, Genesung und inneren Frieden. Umgeben von Bäumen können wir etwas Großes, Komplexes und Mystisches erleben. Im Wald befinden wir uns mitten in der Natur.

Bäume sind allumfassend. Sie reichen tief ins Dunkle der Erde, sind verwurzelt im Urgrund des Lebens. Bäume streben mit ihren Ästen dem Licht entgegen, den himmlischen, geistigen Gefilden.

Bäume verbinden sowohl Himmel und Erde, als auch Menschsein und Göttlichkeit.

Bäume sind lebendige, beseelte Wesen, wie wir.

Mit Bäumen zu kommunizieren braucht zwar etwas Geduld und inneres Lauschen, Stille, doch sie geben unablässig Zeichen, kleine und größere Hinweise, ihren Duft, ihre heilende Schwingung und wir können allzeit auf ihr Verständnis, ihr Dienen und ihre Liebe zu uns als Erdenkinder vertrauen.

 

Bäume haben einen großen Einfluss auf das Klima unserer Erde, sie reinigen die Luft und spenden Lebensenergie.

Im Wald ist eine herrlich erfrischende Luft und ein ganz besonderen Duft, vor allem bei Feuchtigkeit. Wald-Duft ist etwas enorm Aufbauendes, Kraft spendendes.

Was bisher mehr ein Gefühl war, belegt die Wissenschaft seit einigen Jahren und nennt es „Biophilia-Effekt“, das bedeutet: In den Wald gehen, den Wald-Duft einatmen, und das Grün auf sich wirken lassen. Und das hat eine heilsame Wirkung auf alles Lebendige.

Wald hebt das Selbstwertgefühl und Glücksempfinden, auch die Fähigkeit, mit belastenden und stressigen Ereignissen besser umzugehen, die sogenannte Resilienz.

In Japan heißt es „Shinrin Yoku“, was „Baden in Waldluft“ bedeutet. Waldbaden ist die Kunst des Eintauchens in die Natur und sich mit allen Sinnen mit der Natur zu verbinden.

Achtsam und absichtslos losschlendern, eins werden mit der Atmosphäre, Sinneseindrücke sammeln, Stress reduzieren - darum geht es beim „Waldbaden“, das in Japan Teil der staatlichen Gesundheitsversorgung ist.

Wald ist durch das Eintauchen in die pure, grüne Vegetation wohltuend und heilsam.

Die vergleichsweise niedrigeren Temperaturen und die höhere Luftfeuchtigkeit, steigern die körperliche Leistungsfähigkeit, dazu kommen die speziellen Lichtverhältnisse und die Farbe Grün, was nachweislich beruhigend auf das vegetative Nervensystem wirkt und Heilungsprozesse fördert. Der weiche, federnde Waldboden tut besonders bei Gelenk- und Rückenbeschwerden gut und die Ruhe, die Naturgeräusche tragen zum Wohlfühlen bei.

Studien zeigen, das bereits 20 Minuten im Grünen genügen, um das Level an Stresshormonen merklich zu vermindern. Der Cortisol-Spiegel wird gesenkt, bestimmte Enzyme, die bei Stress vermehrt ausgeschüttet werden, bauen sich ab.

In der Natur sind wir mit uns selbst verbunden und werden ein Teil des Ganzen.

Der Duft des Waldes spricht unsere Sinne an und unser kommunikationsfähiges Immunsystem stimmt sich auf die Heilkräfte der verschiedensten Pflanzen ein.

Bäume produzieren ätherischen Öle, die sie über Zweige und Nadeln ausströmen. Beim Aufenthalt im Wald nehmen wir die ätherischen Stoffe über Haut und Lungen auf. Unsere energetischen Körper, wie: Energiekörper/Aura, Emotional-Körper, Mentalkörper, Ätherkörper und die Chakren entspannen sich sofort in der Naturumgebung. Besonders gesundheitsfördernd sind die so genannten Terpenoide, die vor allem Nadelbäume verströmen wie Fichten, Kiefern, Tannen, Lärchen, Zedern.

Baumdüfte entfalten ein angenehmes Aroma und lassen uns aufatmen. Bäume helfen uns, tiefer zu atmen und dadurch Stress zu reduzieren. Der Wald hilft bei Depressionen, psychischer Stressbelastung und Burnout. Er stärkt unser Immunsystem, kann uns vor ernsthaften chronischen Krankheiten und Herzinfarkt schützen.

Die Zeit im Wald steigert nachweislich die Zahl der Immunzellen, auch Killerzellen“ genannt. Killerzellen sind Zellen des Immunsystems, die kranke oder infizierte Körperzellen erkennen und zerstören. Durch die hohe Konzentration an Terpenoiden kann ein Tag in Waldatmosphäre ca. 40 Prozent mehr Immunzellen im Blut aufbauen und diesen Effekt etwa eine Woche hochhalten. Verbringt jemand zwei Tage im Wald, steigert sich die Zahl seiner Immunzellen sogar um 100 Prozent, und es dauert einen ganzen Monat, bis das Niveau wieder sinkt.


In meinem Wald-Pracht-Hydrolat sind ausschließlich hochreine Substanzen von Bäumen.

 

Ich verwende Rein-Hydrolate von Nadelbäume, die wegen ihrer selbst Willen destilliert werden und nicht wegen der Gewinnung des ätherischen Öles. Deswegen enthalten sie alle natürlichen Bestandteile, auch die ätherischen Öle. Meine Baum-Rein-Hydrolate sind Kiefer, Fichte, Tanne, Zeder, Lärche, Mammutbaum

Die Düfte der Pflanzen, eingefangen in den Pflanzenwässern, Hydrolaten, wirken auf körperlicher, emotionaler, mentaler und seelischer Ebene.

Düfte und Wasser sind eine magische Verbindung, die uns mit den Ursprüngen unserer Evolution verbinden. Mit dem Geruchsinn, mit der feuchten Riechschleimhaut im oberen Teil unserer Nase, tragen wir noch einen winzigen, ein olfaktorisches Feuchtgebiet, des Urmeeres in uns.
Die Duftmoleküle dringen ungefiltert ins Gehirn und treffen dort auf den ältesten Teil des Gehirns, das limbische System, in dem sich der Ursprung unserer Emotionen befindet. Hier sind die Regionen, die an Lernprozessen und unserem Erinnerungsvermögen beteiligt sind. So kann man sich gut vorstellen, dass die Hydrolate mit ihren Düften Wirkungen auf unsere Gefühle, Stimmungen, Erinnerungen, auf die Motivation, Lernvermögen, Konzentration und auf die Sinnlichkeit ausüben.

Noch stärker und effektiver schenken uns die ätherische Öle mit ihren ungezählten Bestandteilen heilende Substanzen herrlicher Düfte. Obwohl viel geforscht wird, sind in Wahrheit die heilbringenden Substanzen, die Duftmoleküle noch lange nicht erforscht. heilbringende Heiligtümer.


Die hochreinen ätherischen Öle in dieser ganz einzigartigen Kreation meines Wald-Pracht-Hydrolates


Fichtennadeln sibirisch ~ bio (Abies sibirica ), sibirische Tanne

Das ätherische Öl „Fichtennadeln sibirisch" wird tatsächlich aus den Zweigen der sibirischen Tanne (Abies sibirica) gewonnen.

 

In Zeiten seelischer Anspannung verhilft das Öl zu ruhiger Gelassenheit. Der Duft der Fichtennadeln erleichtert das Durchatmen, befreit verstopfte Schnupfnasen, wenn wir „die Nase voll haben“ oder uns von einer Situation eingeengt fühlen.

Fichtennadel-Öl kann auch bei Kindern und älteren Menschen gut angewendet werden.

Verdünnt mit einem Bio-Pflege-Öl ist es sehr hautverträglich und Muskel-Verspannungen oder ein drückender Bauch können durch eine liebevolle Massage gemildert werden.

Die Destillation von 250 kg Zweigen ergibt ca. 1 kg ätherisches Öl.

Dieses Öl stammt aus Russland und ist aus Wildsammlung.

 

Mammut-Baum ~ bio (Sequoiadendron giganteum) (Wellingtonie)

 

Dieses ätherische Öl von der Maienfelser Manufaktur wird nur aus den grünen Zweigen und Nadeln per Wasserdampfdestillation gewonnen. 

Dieses Mammutbaumöl ist von leicht grüngelber Farbe und hat einen phantastischen Duft. Nicht schwer, wie man es von so einem Giganten vermutet, sondern leicht, frisch mit einer lieblichen, blumigen Note und vielen Untertönen nach Blumen, Früchten, Moos und Wald.

Das Mammutbaum-Öl ist bei Müdigkeit, Erschöpfung, Niedergeschlagenheit und Schwermut wie ein heller Schein in der Finsternis. Es hilft dem Gehirn, unseren Nerven und lindert Auswirkungen von Störungen in der Lebenskraft auf unseren inneren Stamm, der Medulla oblongata (Atmung, Durchblutung, Zellregeneration), es aktiviert das Selbst als Grundlage für die Lebenskräfte und den persönlichen Erfolg. Bringt negative Gedanken zur Verdrängung, zur aufstrebenden Geistes-Kraft.


Lärchennadeln ~ bio Larix decidua

Lärchennadel-Öl hat einen milden, harzigen Waldduft.

Es ist bei empfindlichen Bronchien sehr gut verträglich, wirkt befreiend, reizlindernd, durchblutungsfördernd, hilft bei Muskelverspannungen und lindert Gedanken- und Gemütsprobleme. So bringt es Leichtigkeit in die Gedankenwelt und weckt in stressigen Zeiten neue Lebensgeister.

Aufgrund der Inhaltsstoffe aus Monoterpenen, Monoterpenolen, Sesquiterpenolen und Estern wirkt es schleimlösend und auswurffördernd.

Der Lärchenduft unterstützt die Weitung des Gedankenhorizontes und lädt dazu ein, vorgefertigte Ansichten und Meinungen zu überprüfen. Es kann dabei helfen, unklare Situationen zu klären und kluge Entscheidungen zu treffen. Die „weibliche“ Lärche steht zaghaften Menschen zur Seite und spendet sanfte Anstöße für mehr Zuversicht und Hoffnung.

Destillation von 500 kg Lärchennadeln bringt 1 kg ätherisches Öl.

 

 

Bald noch ausführlicher zu den ätherischen Ölen wie: Zirbel-Kiefer, Rot-Fichte, Balsam-Tanne, Silbertanne, Himalaya-Zeder